Witz: Maas beim Psychologen

—-Witz————–

Maas geht wegen einer Phobie zum Psychologen

Maas schildert seine Situation. Er habe Facebook nach fremdenfeindlichen Kommentaren durchsucht und er habe es immer widerlicher gefunden, was er da alles gefunden habe.

Zunächst habe er fremdenfeindliche Kommentare bei PEGIDA, dann bei der AfD, dann bei der CSU, dann bei der CDU und dann schliesslich bei der SPD gefunden. Maas beginnt zu zittern. Er sehe nur noch die Möglichkeit mit einer Netzsperre Facebook komplett zu sperren, traue sich aber nicht, weil auch Frau Merkel eine Facebookseite habe. Die Amerikaner würden einfach zu viel von Meinungsfreiheit halten, das sei sehr bedrohlich. Sein eigener Parteikollege Gabriel habe gesagt, es gebe eine Obergrenze für Flüchtlinge. Das sei für Ihn Rassismus pur, klinge für Ihn wie „das Boot ist voll“ und sei damit NPD-Retorik. Dabei wolle er die NPD doch gerade verbieten. Nachdem er bei Jauch etwa eine Stunde neben Björn Höcke mit seiner deutschen Flagge gesessen habe, schildert Maas nun selbst Angst zu haben, ein Nazi zu sein. Er benutze immer wieder Worte, die auch schon die Nazis benuzt hätten, wie z. B. „widerlich“, „Recht und Gesetz“.

Der Psychologe schlägt eine Konfrontations- bzw. Desensibilisierungstherapie vor. Gegenüber Herrn Gabriel soll Maas sich trauen, den Buchstaben „D“ auszusprechen, gegenüber Herrn Seehofer Deutschland, gegenüber Herrn Söder soll er den Satz ausprechen „Ich liebe Deutschland“ und am Schluss solle er Frau Petry von der AfD die Hand reichen.

Maas antwortet er würde die Therapie schon gerne machen, aber es sei schon nicht möglich „ich liebe Deutschland“ zu sagen, weil ihm dann womöglich ein Parteiausschlussverfahren drohe. Söder würde gegenüber den SPD Kollegen sicher nicht dichthalten, dass er diesen Satz gesagt habe, allenfalls könne er sagen „ich liebe die internationale sozialistische europäische Union.“

Daraufhin antwortet der Psychologe: dann müssen sie sich entscheiden, entweder sie behalten ihre Phobie oder sie müssen eben die SPD verlassen.

———————Witz——————-

(nichtkommerziell frei kopierbar, so lange die Quelle ©www.weltundzeit.de angegeben wird)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.