Politik und Sprache am Beispiel von Tagesschau und Tagesthemen.

Politiker nutzen gezielt die Sprache, um öffentliche Diskussionen in ihrem Sinn zu beeinflussen. So sprechen etwa vor allem Politiker von CDU und CSU regelmässig von „Europa“, wenn sie eigentlich die Europäische Union meinen. Emotional kann niemand etwas gegen Europa haben. Die Beeinflussung besteht darin, dass ein häufig eher negativ besetzter Begriff, hier „Europäische Union“ durch einen positiv besetzten Begriff, hier „Europa“ ersetzt wird.

Ein Journalist sollte sich von solchen Tendenzen frei machen und die Dinge unabhängig von der Sprache der Politiker so benennen, wie es sachlich gerechtfertigt ist.

Mir fiel in der Tagesschau vom 25.4.2014 auf, dass dort von „Europa“ gesprochen wurde, wo eigentlich die „Europäische Union“ gemeint war. Daraufhin habe ich unmittelbar nach der Sendung eine Email an die Redaktion der Tagesschau geschrieben. In einer automatischen Antwort wurde mir mitgeteilt, dass auf die täglich hunderten von Zuschriften häufig nicht individuell geantwortet werden könne.

Umso erfreuter war ich, dass in den nachfolgenden Tagesthemen des selben Tages, der Begriff „Europa“ durch den Begriff „Europäische Union“ ersetzt worden war und auch eine andere weniger wichtige von mir angeregte Verbesserung umgesetzt wurde.