Geld Anlegen in Bitcoin

Gerade in der Zeit der Eurokrise macht es für mich Sinn über alternative Möglichkeiten zur Geldanlage nachzudenken. Bitcoins haben ähnlich wie Gold den Vorteil, dass sie sich anders als die Dollars der FED oder die Euros des Gelddruckers Draghi nur eingeschränkt vermehren lassen. Im Hinblick auf Gold, wird häufig vergessen, dass die Zentralbanken in der Lage sind über einen langen Zeitraum sehr grosse Mengen an Gold auf den Markt zu werfen und damit den Goldpreis zu drücken. Dies gilt insbesondere für die FED, die keine Rechenschaft über ihre Goldvorräte ablegt. Auch Bitcoins sind nicht unabhängig von staatlichen Interventionen. Allerdings kann anders als beim Gold die Menge der Bitcoins auf dem Markt staatlicherseits kaum direkt beeeinflusst werden. Nach dem Höchststand vor etwas mehr als einem Jahr von 800EUR/BTC ist jetzt möglicherweise mit jüngst etwa 186 BTC/Euro die Talsole erreicht worden. Möglicherweise wurde der Bitcoin in der jüngeren Vergangenheit dadurch gedrückt, dass grössere Mengen der in jüngerer Zeit beschlagnahmten oder geklauten Bitcoin auf den Markt geworfen wurden.

Meiner Einschätzung nach können Bitcoin am einfachsten bei Bitcoin.de gekauft werden. Wenn man nichts weiter tut, kann man die Bitcoin im Account behalten und gegebenenfalls auch wieder verkaufen.

Über meine Erfahrungen mit Bitcoin werde ich in einem anderen Beitrag noch ausführlicher berichten.

Falls Sie meinen Blog unterstützen wollen Klicken sie hier: https://www.bitcoin.de/de/r/m34nuq .